Ein Gedanke zu „Digitaler Informationsverlust als Folge des Urheberrechtsschutzes

  1. Blogleser

    Das ist sehr gut beobachtet und eigentlich schlicht dumm von Seiten der Rechteinhaber, gibt es doch heute Möglichkeiten, vergriffene Bücher (fast) kostenlos als Druck-bei-Bestellung anzubieten. Wenn mein Grossvater Verleger gewesen wäre, hätte ich schon längst das gesamte Archiv gescannt und so wieder auf den Markt gebracht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.