100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek

<![CDATA[Zwischen März und Oktober feiert die Deutsche Nationalbibliothek ihr 100-jähriges Bestehen “Mit 100 Veranstaltungen an ihren Standorten in Leipzig und Frankfurt am Main feiert die Deutsche Nationalbibliothek zwischen März und Oktober ihr 100-jähriges Bestehen. Der Gründungsvertrag wurde am 3. Oktober 1912 in Leipzig unterzeichnet. Zu Ausstellungen und Lesungen, Konzerten und Tagen der offenen Tür, Festveranstaltungen … „100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek“ weiterlesen

<![CDATA[Zwischen März und Oktober feiert die Deutsche Nationalbibliothek ihr 100-jähriges Bestehen

“Mit 100 Veranstaltungen an ihren Standorten in Leipzig und Frankfurt am Main feiert die Deutsche Nationalbibliothek zwischen März und Oktober ihr 100-jähriges Bestehen. Der Gründungsvertrag wurde am 3. Oktober 1912 in Leipzig unterzeichnet. Zu Ausstellungen und Lesungen, Konzerten und Tagen der offenen Tür, Festveranstaltungen und Mitmachaktionen wird die Öffentlichkeit im Jubiläumsjahr eingeladen. Unter www.dnb.de/100jahre finden Sie weitere Informationen. Sie können hier unter anderem das Jubiläumsmagazin online lesen, das Veranstaltungsprogramm ansehen oder an der Aktion „Wir sind ein Jahrgang!“ teilnehmen.”

[via Homepage der DNB] Die Geschichte der DNB wird von der F.A.Z. Rhein-Main behandelt.
 ]]>


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Jürgen Plieninger (27. März 2012). 100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek. netbib. Abgerufen am 24. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/s8fx


Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek“

  1. Der Lackmustest für den Nachweis einer funktionierenden liberalen egalitären Demokratie ist der freie Zugang zu den Lesesälen der Nationalbibliothek für jedermann. Der Verwaltungsrat der Deutschen Nationalbibliothek sollte die Eintrittsgebühren für die Lesesäle in Frankfurt am Main und Leipzig ersatzlos streichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search