ZLB eröffnet „Gamelounge“ in der „e-LernBar“

<![CDATA[Seit gestern steht die Sammlung Feibel der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. In der Lounge können fast 3.500 Konsolen- und andere Computerspiele ausprobiert werden. Der Stifter hat eine Vielzahl von Kindersoftware-Titeln für seine Ratgeberbücher getestet und dabei unzählige Feibel-Mäuse vergeben. [via Tagesspiegel. Es berichteten auch der Berliner Kurier und die Märkische Oderzeitung]]]> Diesen Blogbeitrag zitierenJürgen Plieninger … „ZLB eröffnet „Gamelounge“ in der „e-LernBar““ weiterlesen

<![CDATA[Seit gestern steht die Sammlung Feibel der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. In der Lounge können fast 3.500 Konsolen- und andere Computerspiele ausprobiert werden. Der Stifter hat eine Vielzahl von Kindersoftware-Titeln für seine Ratgeberbücher getestet und dabei unzählige Feibel-Mäuse vergeben. [via Tagesspiegel. Es berichteten auch der Berliner Kurier und die Märkische Oderzeitung]]]>



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2012, 7. Januar). ZLB eröffnet „Gamelounge“ in der „e-LernBar“. netbib. Abgerufen am 24. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/s8ax

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search