Die Angst des Bibliothekars vor der digitalen Revolution

Eine kritische Rezensions zu Uwe Jochums “Die Selbstabschaffung der Bibliotheken” in der Süddeutschen.


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: , , , , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Die Angst des Bibliothekars vor der digitalen Revolution

  1. Susanne Drauz

    Ein wunderbarer Text, entlarvend mit dem Hinweis, dass der argumentative Blick des Bibliothekars aus eigennützigen Gründen am Tellerrand hängen geblieben ist. Und ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass es sich erneut um einen Fall von “meine beitrags- / lyrik ist hübscher / als deine // dude” handelt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.