Kosten runter, Zuschüsse hoch, Schärfung des Profils

Die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg scheint gerettet, meldet die Augsburger Zeitung und behandelt die Einzelheiten des Deals. Auch die Süddeutsche und B4BSchwaben bringen Details; die Süddeutsche hebt noch darauf ab, dass es bisher nur um die Betriebskosten, nicht aber um die dringend notwendige Sanierung geht. Die Stadt Augsburg wolle noch abwarten, ob die Bibliothek nicht verstaatlicht werden könne.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.