Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages zur Digitalisierung verwaister und vergriffener Werke

Als Expert(inn)en wurden u. a. Frau Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek und Herr Sprang, Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V., angehört. Insgesamt 9 Sachverständige äußerten sich am 19. September 2011 bei der öffentlichen Anhörung des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages zur Digitalisierung verwaister und vergriffener Werke. Nähere Informationen bei heise online (dort auch schon intensive Diskussion) und beim Deutschen Bundestag, hier auch die Unterlagen. [via bib-info.de]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.