Mit den Fingern abstimmen

Ein Artikel in der Quad City Times behandelt die Frage, wie sehr sich Bibliothekarinnen und Bibliothekare in ihrer Berufsausübung schon auf Wechsel der Technologie einstellen mussten. Schöner Satz: “That will be the hardest (change) of all, (…)” sagt die Leiterin einer Collegebibliothek bezüglich “The issue of choosing between e-books and other new technology and traditional … „Mit den Fingern abstimmen“ weiterlesen

Ein Artikel in der Quad City Times behandelt die Frage, wie sehr sich Bibliothekarinnen und Bibliothekare in ihrer Berufsausübung schon auf Wechsel der Technologie einstellen mussten. Schöner Satz:

“That will be the hardest (change) of all, (…)”

sagt die Leiterin einer Collegebibliothek bezüglich

“The issue of choosing between e-books and other new technology and traditional printed materials (…)”

Zum Schluss des Artikels kommt die Metapher der Kollegin, dass Wähler zwar mit den Füßen abstimmen, dass die Wahl für oder gegen die Bibliothek wohl mit den Fingern geschehe.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2011, 23. August). Mit den Fingern abstimmen. netbib. Abgerufen am 18. April 2024, von https://doi.org/10.58079/s815

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search