Der Gewinn ist eine Lesenacht

In Bad Tennstedt wird das Leseförderkonzept “Mit Lesen punkten” eingesetzt. Durch Aktionen und Projekte in Zusammenarbeit mit der Bibliothek kann man Punkte (“Bücherwürmer”) sammeln und zum Schuljahresende eine Lesenacht in der Bibliothek gewinnen. [via Deutschland Today] “Mit Lesen Punkten”? – Das ist Antolin!

In Bad Tennstedt wird das Leseförderkonzept “Mit Lesen punkten” eingesetzt. Durch Aktionen und Projekte in Zusammenarbeit mit der Bibliothek kann man Punkte (“Bücherwürmer”) sammeln und zum Schuljahresende eine Lesenacht in der Bibliothek gewinnen. [via Deutschland Today]

“Mit Lesen Punkten”? – Das ist Antolin!


Autor: jplie

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Der Gewinn ist eine Lesenacht“

  1. Das es in Glarus einen Polizeieinsatz bei einer Lesenacht gegeben hat, nutze ich den Anlass darauf hinzuweisen, dass die Präventionsmail an die Polizei bei so einer Veranstaltung ratsam ist. Mir ist genau das passiert, allerdings kam es nicht zum Zugriff. Trotzdem: Die zwei Beamten mit den Händen an der (nicht gezogenen) Waffe und hinter mir die Kinderschar im Pyjama – war schon a wengle heftig…

    http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/Polizeikommando-stuermt-Kinder-Lesenacht-14471313

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search