Schiffsbibliothek

Die Bibliothek der MS Europa ist größer und umfangreicher als auf so manchem 2.500-Passagiere-Schiff. Über zwei PCs ist außerdem Internet-Zugang möglich (mit 19 Cent pro Minute vergleichsweise sehr günstig). Und ein Schach-Computer stellt auch Reisende ohne geeigneten Schachpartner vor echte Herausforderungen. Mit Globus in der Mitte und einer 360-Grad Panoramaansicht. [via cruisetricks.de]

Die Bibliothek der MS Europa ist größer und umfangreicher als auf so manchem 2.500-Passagiere-Schiff. Über zwei PCs ist außerdem Internet-Zugang möglich (mit 19 Cent pro Minute vergleichsweise sehr günstig). Und ein Schach-Computer stellt auch Reisende ohne geeigneten Schachpartner vor echte Herausforderungen.

Mit Globus in der Mitte und einer 360-Grad Panoramaansicht. [via cruisetricks.de]


Autor: jplie

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Schiffsbibliothek“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search