Informare!

Vom 3.-5.Mai findet in Berlin die Informare! statt, eine Konferenz, die sich primär an Information Professionals richtet. Das Programm wartet durchaus mit diversen spannend klingenden Workshops und Vorträgen auf (z.B. “b2i. Perspektiven einer Virtuellen Fachbibliothek,” “Websuche. Das Nutzerverhalten in der Web-SUche – und was Anbieter von Informationssystemen daraus lernen können”, diverses zu Social Media… usw.

Alle reden von Medienkompetenz. Wir sind der Meinung, dass künftig vor allem Informationskompetenz gefragt ist! Die Informare! wird zeigen, was es in der Wissenschaft, in der Informations- und Verlagspraxis und in der Arbeitswelt an professionellen Angeboten, Lösungen, Ansätzen und Ideen gibt! Mit zusätzlichen Hands-on und Hands-off Workshops.

Allerdings ist dieser fachliche Austausch auf höchster Ebene nicht ganz preiswert zu haben: Studierende können zwar schon für 140 Euro an den drei Tagen teilnehmen, wollte ich dabeisein, müsste ich allerdings 490 Euro (plus Fahrt- und Hotelkosten) bezahlen…


6 Gedanken zu „Informare!

  1. Dierk Eichel

    Die lange Nacht der Suchmaschinen war sehr lustig, der volle Saal war öfters am lachen, aber auch sehr lehrreich in punkto Suchmaschinen auf der Welt.

    Antworten
  2. Pingback: Wassertreten für Fortgeschrittene « BibliothekarInnen sind uncool

  3. Dierk Eichel

    Ich werd zu den Abendveranstaltungen gehen. Die gesamte Tagung ist selbst im Studierendentarif ein wenig zu viel, obwohl das Programm sicher interessant ist.

    Antworten
  4. Edlef Stabenau Beitragsautor

    @Vera Muench
    Vielen Dank für die nützlichen Hinweise auf die kostenlosen Programmpunkte! Allerdings finde ich die Tagungsgebühr trotzdem zu hoch 😉 Ich schätze, dass da diverse öffentliche/bibliothekarische Arbeitgeber etwas zurückhaltend bei der Finanzierung sind ?!

    Antworten
  5. Vera Muench

    @ Edlef Stabenau – Informare!
    Ja, leider müssen solche Veranstaltungen Geld kosten… weil Räumlichkeiten, Catering usw. usf. sehr teuer sind.

    Um dennoch auch denen, die vielleicht kein großes Budget zur Verfügung haben, eine Chance für Kontakte mit Information Professionals und Zugang zu Information zu geben, werden zwei Teile der Veranstaltung kostenlos angeboten – und der Besuch der Ausstellung “Die Kunst der Information” – mit hoch interessanten Ausstellern und Exponaten (siehe Webseite)ist auch frei.
    ANMELDUNG ist allerdings über die Webseite auch für die kostenlosen Veranstaltungsteile wg. Orga erforderlich! (Link unten)

    Di, 3.5. – 20.00 Uhr – “Die Lange Nacht der Suchmaschinen”
    Professor Dr. Dirk Lewandowski (!)
    mit Einführungsvortrag Current Developments in the Websearch-World: Global, Local and Google – Implications for the Information Professionals” by Marydee Ojala, Editor, ONLINE Magazin, USA

    Mi, 4.5. – 19.00 Uhr “Das Informare!BarCamp” – Themen werden von den Teilnehmern vorgeschlagen und abgestimmt!
    http://informare-wissen-und-koennen.com/page/anmeldung-4

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.