Eigentlich eine Pflichtaufgabe

Eine schöne Erkenntnis, die ein kommunaler Kulturausschussvorsitzender der CDU da äußert: Wegen der starken Nachfrage könne von einer „freiwilligen Aufgabe“ Bibliothek nicht die Rede sein. [via Der Westen]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.