Wie seriös ist der „Verlag für Wissen und Information“?

Mir persönlich ist während meiner Zeit in der Schulbibliothek zwar kein Angebot ins Haus für eine Bücherschenkung geflattert, aber auch ich wäre skeptisch gewesen und hätte mal Recherchen angestellt. Das Weblog Manubloggt hat das dankenswerterweise dann schon mal übernommen – und irgendwie scheint es, als wäre die Verschenkaktion des „Verlags für Wissen und Information“ nicht koscher und Vorsicht geboten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.