Sich über den IFLA-Kongress up to date halten

Es gibt verschiedene Wege, sich über das Konferenzgeschenen auf dem Laufenden zu halten, auch wenn man in Göteborg nicht teilnimmt:

„Please use the hashtag #ifla2010 in your Tweets. For blog posts, Flickr photos, slideshare presentations, etcetera, please use the similar ifla2010“

heißt es auf der Homepage der Konferenz. – Sie können also bei Twitter nach #ifla2010 suchen, bei flickr (Bilder) und slideshare (Präsentationen) nach ifla2010.

Eine Seite „Blogging in Gothenburg : Blogs dedicated to, or with posts about the Gothenburg Congress“ gibt einen Überblick über Weblogs, in denen Beiträge zur Konferenz erscheinen.

Twitterer haben einen „IFLA Twitbe“ gegründet, auf dem Sie ebenfalls – wie oben durch die Twitter-Suche – Tweets zur Konferenz lesen können!

Und: Es lohnt sich, schon jetzt in die genannten Quellen hineinzuschauen, denn etliche „Satellite Conferences“ haben schon jetzt begonnen, Vortragende laden schon ihre Folien hoch etc.


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.