Bibliotheksstatistik, regional betrachtet

Es ist selten, dass eine Zeitung sich die Mühe macht, die Bibliotheksstatistik zu lesen, zu interpretieren und durch eine richtige Reportage in der Region zu unterfüttern. Das aktuelle Beispiel: Die Stuttgarter Zeitung bespricht die Ergebnisse der Bibliotheksstatistik bezogen auf die Region Stuttgart: “Die größten Leseratten sitzen nicht in Stuttgart oder Ludwigsburg, sondern in Weilheim/Teck (15,8 … „Bibliotheksstatistik, regional betrachtet“ weiterlesen

Es ist selten, dass eine Zeitung sich die Mühe macht, die Bibliotheksstatistik zu lesen, zu interpretieren und durch eine richtige Reportage in der Region zu unterfüttern. Das aktuelle Beispiel: Die Stuttgarter Zeitung bespricht die Ergebnisse der Bibliotheksstatistik bezogen auf die Region Stuttgart: “Die größten Leseratten sitzen nicht in Stuttgart oder Ludwigsburg, sondern in Weilheim/Teck (15,8 Entleihungen pro Einwohner) und Bönnigheim (15,77).”


Autor: jplie

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search