Über die Kostendeckung “freiwilliger” Aufgaben

Die CDU (hier auf Kommunalebene, Zitat aus der Badischen Zeitung bezüglich der Kommunalpolitik in Emmendingen) hat zukunftsweisende Ideen: “Im Pressegespräch wies Fraktionssprecher Alfred Haas darauf hin, dass die Bücherei derzeit nur 13 Prozent der von ihr verursachten Kosten erwirtschafte.” Eine Kostendeckung von 20 % wird angestrebt. Hm, solch’ eine Argumentation wäre bezüglich der Bundeswehr auch … „Über die Kostendeckung “freiwilliger” Aufgaben“ weiterlesen

Die CDU (hier auf Kommunalebene, Zitat aus der Badischen Zeitung bezüglich der Kommunalpolitik in Emmendingen) hat zukunftsweisende Ideen:

“Im Pressegespräch wies Fraktionssprecher Alfred Haas darauf hin, dass die Bücherei derzeit nur 13 Prozent der von ihr verursachten Kosten erwirtschafte.”

Eine Kostendeckung von 20 % wird angestrebt.

Hm, solch’ eine Argumentation wäre bezüglich der Bundeswehr auch gut möglich. Die stellt ja auch so eine “freiwillige” Aufgabe dar, die zuerstmal nichts als Kosten verursacht! (Über den Sinn der Investitionen im Bereich “Sicherheit” kann man sich genauso trefflich streiten wie beim Politikfeld “Bildung” auch)


Autor: jplie

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search