Rückbesinnung auf das “Kerngeschäft”?

Wenn zum Daimler-Konzern keine Flugzeuge (DASA), keine Haushaltsgeräte (AEG) mehr gehören, dann hat sich der Konzern strategisch auf sein Kerngeschäft, nämlich den Autobau, zurückgezogen. Wenn Bibliotheken hingegen sich auf ihr “Kerngeschäft” zurückziehen, dann bleibt übrig was? Genau: Das Buch.
So laut Volksstimme.de die “dringende Empfehlung” des Präsident des Landesverwaltungsamtes auf dem 7. Bibliothekstag des Landes Sachsen-Anhalt. Man möge sich doch nicht noch mehr auf die DVDs oder Computerspiele verlagern, die Vielfalt würde einen erschlagen. Eine Rückbesinnung auf das Buch, das Kerngeschäft, sei notwendig. Die entsprechenden Aktionen von Bibliotheken – Lesenächte, Autorenlesungen oder Buchbesprechungen – wurden denn auch sehr gelobt …


0 Gedanken zu „Rückbesinnung auf das “Kerngeschäft”?

  1. Pingback: Bibliothekarisch.de » Blog Archive » Möchten Bibliotheken so gesehen werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.