Mein nächster Job

Evtl. versuche ich es mal als Fischtrainer, scheint ganz einfach zu sein mit der richtigen Ausrüstung… Diesen Blogbeitrag zitierenEdlef Stabenau (2010, 30. April). Mein nächster Job. netbib. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/s706

Evtl. versuche ich es mal als Fischtrainer, scheint ganz einfach zu sein mit der richtigen Ausrüstung…



Diesen Blogbeitrag zitieren
Edlef Stabenau (2010, 30. April). Mein nächster Job. netbib. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/s706

0 Gedanken zu „Mein nächster Job“

  1. Ich halte das für nicht ungefährlich, oder? Früher (i.e. in den Zeiten als der Alt-Kanzler noch Birne hieß) gab es doch diesen Witz mit seinem Aquarium im Arbeitszimmer und seinen Selbstversuch “höhere Intelligenz beeinflußt niedere Intelligenz” – also ich persönlich wollte es nicht riskieren 🙂

  2. Eine tolle Idee. Ich werde mal die Fische im Rhein beobachten und den intelligentesten (wahrscheinlich lassen sich nur die dümmeren) fangen.
    Das Trainingsset plus Futterstab kostet um die $ 40.
    Fische für andere auszubilden, aber auch bei Veranstaltungen, z.B. Bibliothekartagen, etc. aufzutreten, könnte evtl. sogar lukrativ sein.
    Schönes Wochenende.
    Norbert Gillmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search