Das Bücherdorf in Norwegen

Ein beschauliches Dorf an einem Fjord hat 300 Einwohner und ca. eine Viertelmillion gebrauchte Bücher in zwölf kleinen Buchläden. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung beschreibt das Geschäftsmodell, das trotz einer Umgehungsstraße jede Menge Touristen ins Dorf lockt. Ein schöner Artikel mit Bildern. [Gefunden in Twitter]


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.