Historische Drucke an Erben zurückgegeben

Die Staatsbibliothek zu Berlin konnte die Herkunft dank Besitzwappen eindeutig feststellen. Die beiden Bände wurden an die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam weitergegeben, welche den erhaltenen Teil der ehemaligen “Gräflich zu Lynarschen Fideikommiß Bibliothek” aufbewahrt. [via Freie Presse]


Dieser Beitrag wurde am von in Altes Buch, Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.