Ein Gedanke zu „Forschungsmafia

  1. Elke

    Erst dachte ich „spannende Seite“, aber die Art wie dort das Thema behandelt wird, geht doch etwas unter die Gürtellinie. Ich kann diesen Blog nicht empfehlen.
    „Es gibt aber so verdammt viele Leute und Fachbereiche, die nichts forschen, die nichts suchen, die nichts tun, die nichts hervorbringen, die nur die Beamtenstelle und den Professorentitel ausnutzen, sich fettfressen, plagiieren, fälschen, oder gar nichts tun, und sich lebenslang aushalten lassen.
    Ich kann einfach nicht verstehen, wieso in Deutschland Leute aufgrund absolut lausiger, korrupter und rechtswidriger Berufungsverfahren so per Fingerschnipp aus Lebenszeit fett alimentiert werden.
    Ich habe da Probleme mit manchen Bereichen der Geisteswissenschaften. Bei manchen habe ich den Eindruck, daß es da überhaupt keine Forschung, kein Suchen, kein Finden, kein Ergebnis gibt, sondern nur zirkuläres, in sich geschlossenes Dampfschwätzen in unverständlicher Weise.“
    (…2009/10/14/to-stop-funding-pointless-university-research/)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.