nochmal PaperC

<![CDATA[Mein erster Test mit diesem Anbieter PaperC verlief ja eher negativ (auch die Anmeldung klappte nicht), aber inzwischen gab es wohl Nachbesserungen und auch erste Reaktionen von besser gelaufenen Test. Zumindest zwei KollegInnen haben erfolgreich Tests bzw. Bestellungen durchgeführt und betrachten das Ergebnis mit gemischten Gefühlen:

Wenn PaperC nun noch sein Angebot, seine Suchfunktionen und die Aufbereitung von Zitaten nach Art guter Literaturverwaltungsprogramme aufpoliert, dann kann ich mir einen neuen Job suchen

schreibt Andrea Arndt und auch Eric Steinhauer findet den Dienst insgesamt sehr beeindruckend, wie er in inetbib berichtet.
Es ist wohl Zeit für einen neuen Test des Angebotes….
]]>


4 Gedanken zu „nochmal PaperC

  1. Susanne Drauz

    Außerdem habe ich eben angeregt, dass wir einen zentralen Login für die Bibliothek schaffen können, weil es ja garkein Kostenrisiko gibt. PaperC arbeitet auf Guthabensbasis. Wenn also einer was kopieren will, zahlt er entweder auf das Guthaben der Bibliothek oder er legt einen eigenen Account an 🙂

    Antworten
  2. Andrea Arndt

    Das ist eine feine Idee, das werde ich hier bei uns auch mal vorschlagen. Letztens konnte ich von 4 zur Anschaffung vorgeschlagenen Büchern 3 bei PaperC finden. Für den Nutzer sicher ein Riesen-Vorteil, sofort den Zugriff auf das Buch zu haben und nicht erst ewig warten zu müssen, bis der Beschaffungsvorgang beendet ist. Auch wenn wir fast alle Anschaffungswünsche erfüllen.

    Antworten
  3. Susanne Drauz

    Wir haben uns entschlossen, die für uns interessanten Angebote zu katalogisieren – unter Verwendung der Printdaten – und direkt auf PaperC zu verlinken. Die Leser sollen sich aber selbst anmelden, weil wir das Kostenrisiko nicht übernehmen können.
    Mit der Holtzbrinck Biographie haben wir angefangen, die stand ohnehin auf unserer Anschaffungsliste. Jetzt brauche ich nur noch ein ordentliches Icon für eBooks 🙂 Hier kann man das Zwischen-Ergebnis besichtigen: http://schweich.iopac.de

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.