Welches Konzept für die Schulbibliothek im Schulzentrum Ochtrup?

<![CDATA[Die Westfälischen Nachrichten sprachen mit dem Bibliothekar in Ochtrup über verschiedene Möglichkeiten, die geplante Schulbibliothek an die Bibliothek St. Lamberti anzubinden, Man spürt an Inhalt und Stil, dass er offensichtlich recht intensiv die verschiedenen Dinge kommuniziert hat…]]> Diesen Blogbeitrag zitierenJürgen Plieninger (2009, 8. Juli). Welches Konzept für die Schulbibliothek im Schulzentrum Ochtrup? netbib. Abgerufen am … „Welches Konzept für die Schulbibliothek im Schulzentrum Ochtrup?“ weiterlesen

<![CDATA[Die Westfälischen Nachrichten sprachen mit dem Bibliothekar in Ochtrup über verschiedene Möglichkeiten, die geplante Schulbibliothek an die Bibliothek St. Lamberti anzubinden, Man spürt an Inhalt und Stil, dass er offensichtlich recht intensiv die verschiedenen Dinge kommuniziert hat…]]>



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2009, 8. Juli). Welches Konzept für die Schulbibliothek im Schulzentrum Ochtrup? netbib. Abgerufen am 18. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/s68b

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

3 Gedanken zu „Welches Konzept für die Schulbibliothek im Schulzentrum Ochtrup?“

  1. Dem Internetauftritt von Ochtrup entnehme ich, dass die drei weiterführenden Schulen des Ortes alle an einem Standort sind. Es geht also wohl um eine gemeinsame Schulbibliothek für alle weiterführenden Schulen. Dabei ist insbesondere die Sekundarstufe I betroffen, die auf Grund von versicherungsrechtlichen Problemen die vorhandene ÖB nicht nutzen kann. Die Eröffnung einer Schulbibliothek ist also kaum zu umgehen.
    Dass eine Schulbibliothek als Filiale personelle Konsequenzen im Rahmen der ÖB nach sich ziehen muss, ist eine Selbstverständlichkeit.
    Dass Bibliothekare in Deutschland nicht zu Schulbibliothekaren ausgebildet werden, ist überaus bedauerlich.
    Die Einbindung einer Bibliothek in die Ausbildung ist leider etwas ganz anderes als “Leseförderung”.
    Das Thema eBooks kommt hier wahrscheinlich durch eine schlaue Zwischenfrage rein – unterstelle ich.
    Bei allen Vorbehalten gegen eine Interpretation auf Grund eines Artikels, der Leiter der Bibliothek scheint von dem Vorhaben nicht überzeugt zu sein – euphemistisch ausgedrückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search