Steuer in Büchern bezahlen – berückender Gedanke!

<![CDATA[In Mexiko soll es jetzt möglich sein, einen Teil der Eigentumssteuer (bis zu 5 %) in Büchern, Zeitschriften etc. zu bezahlen. Die Aktion soll Schulbibliotheken, Öffentlichen Bibliotheken und Verlagen zugute kommen. [via Die Presse.com] – Im Gefolge einer solchen Idee fällt einem noch so manches ein, wie z.B. die Möglichkeit, Gebühren in Arbeit ableisten zu können. Warum nicht neben das Ehren- ein Zwangsamt setzen, und sei es optional statt der Geldgebühren? Damit wäre Benutzern und Bibliotheken gedient.]]>


2 Gedanken zu „Steuer in Büchern bezahlen – berückender Gedanke!

  1. Owl

    Mein erster Gedanke war, daß dann Steuereinnahmen an anderer Stelle fehlen. Von berufswegen finde ich es aber auch einen „berückenden Gedanken“.

    Antworten
  2. mschm

    Ob Bibliotheken wirklich damit gedient ist, wenn ein Haufen unmotivierter Leute dort ihre Sozialstunden absitzt?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Owl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.