Das Ende des Buches fällt in Spanien (vorerst) aus

<![CDATA[In der Zeitung El País vom 17. März 2009 findet sich ein Beitrag, der über den spanischen Buchmarkt berichtet. Knapp 76.000 Titel sind in Spanien im vergangenen Jahr erschienen, rund 20 % mehr als im Vorjahr. Dabei ist die durchschnittliche Auflage aber auf rund 3.000 Exemplare gesunken. Dabei scheinen die Verlage vor allem von Taschenbuchgeschäft zu (über)leben.]]>


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.