Gleichbehandlung durch Sonderstandort?

<![CDATA[Wenn eine Weltreligion möchte, dass man ihre heilige Schrift ganz nach oben stellt, sollte man dem nicht nachgeben? Zumindest der "Rat für Museum, Bibliotheken und Archive" (Museums, Libraries and Archives Council, MLA) war dieser Meinung, wie in “Pro : Christliches Medienmagazin” zu lesen ist. Und damit alle gleich behandelt werden, sollen alle heiligen Schriften der Weltreligionen nach oben gestellt werden:

“This meant that no offence is caused, as the scriptures of all the major faiths are given respect in this way, but none is higher than any other.”

So ist es im Telegraph zu lesen. Nun, die Folge von solchen Maßnahmen ist die ständige Wertdiskussion, die man dann zu führen genötigt ist. – Eine Bibliothekssystematik ist nun einmal ein Ordnungsprinzip, welches das Auffinden von Texten erleichtern soll und nicht die Abbilduung der Realität oder eines Wertsystems. Richtig heisst es in dem Telegraph-Artikel weiter, dass

“This is violating the principles of librarianship and it is part of an insidious trend.

]]>


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.