Bibliotheksneubau als kultureller Beginn für das Stuttgart der Zukunft

<![CDATA[In der Printausgabe der Stuttgarter Zeitung kommt alljährlich eine Seite, auf welcher Redaktionsmitglieder der Kultur-Redaktion und im Kulturbereich Tätige Rückblick auf das vergangene Jahr halten. Es ist immer derselbe Fragenkatalog: Mein spannendstes Kulturerlebnis / Und das langweiligste? / Die gröÃ?te Kulturüberraschung? / Und das gröÃ?te Ã?rgernis? / Mein Kulturmensch 2008. Unter anderen ist auch die neue Leiterin des Kulturamtes Stuttgart, Frau Susanne Laugwitz-Aulbach mit ihren Antworten aufgeführt. Beim spannendsten Kulturerlebnis führt sie den Spatenstich für die “Bibliothek des 21. Jahrhunderts” als kulturellen Beginn für das Stuttgart der Zukunft an (sprich: Die neue Zentralbibliothek ist das erste Bauwerk, das im Rahmen von “Stuttgart 21” errichtet wird. “Stuttgart 21” ist die Bezeichnung für den Neubau des Hauptbahnhofes und die Neuordnung der gewonnenen Flächen); beim gröÃ?ten Ã?rgernis führt sie an, dass es jedes Jahr dasselbe sei, dass die Kultur nicht im Grundgesetz verankert werde.]]>


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.