Kataloganreicherungsdaten gegen Cash

Unsere Nationalbibliothek will sich die Abgabe von Kataloganreicherungsdaten wie gehabt (teuer) bezahlen lassen, meldet das Börsenblatt. Einfach nur ekelhaft.


0 Gedanken zu „Kataloganreicherungsdaten gegen Cash

  1. jge

    Tja, ich hoffe, dass Ihre Schlussfolgerung nicht stimmt mit dem „teuer bezahlen“. Im Text heißt es ja, dass „das Geschäftsmodell“ gerade erarbeitet würde.

    Bemerkenswert der Hinweis in dem Text, dass die DNB auch den Datentausch berücksichtigen werde. Tatsächlich wäre es wohl sinnvoll, wenn die DNB den Datentausch unter den Verbünden koordiniert. Das wird aber sicher nicht passieren, da die DNB für einen Großteil der in den Verbünden erzeugten Anreicherungsdaten ja gar keine Verwendung hat: weil die ausländische Literatur betreffen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.