Noch einmal: Wie man sich einen RSS-Feed aus MP3-Dateien bastelt

Leider hat es wohl auch den Dienst Feedmarklet erwischt – es kommt seit einigen Tagen nur noch eine Fehlermeldung. Wozu der Dienst gut ist?

Wenn ich z.B. MP3s im Netz entdecke (freie Musik oder einzelne Episoden eines Podcasts), kann ich die URLs einfach in „meinen“ RSS-Feed eintragen. Den Feed habe ich dann in meinem Podcatcher (in meinem Fall iTunes) abonnieren und ich bekomme die Stücke dann bequem frei Haus auf den MP3-Player geliefert.

Glücklicherweise habe ich eine Anleitung gefunden, wie man solche „Enclosures“ auch mit del.icio.us abgreifen kann – funktioniert prima!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.