Auf Leserreise…

… ging die FAZ vom 17.05.08 mit der Fahrbücherei des brandenburgischen Landkreises Elbe-Elster. In einem Feuilletonbeitrag schildert Kilb die Bedingungen unter denen eine bibliothekarische Grundversorgung in einem  ländlichen Gebiet erfolgt. Für mich, der keine persönliche Kenntnis dieser ländlichen, in Teilen Deutschlands gar noch in konfessioneller Trägerschaft stehenden Bibliotheken hat und der Ã?ffentliche Bibliothek aus der Problemperspektive des (groÃ?-)städtischen Bibliothekssystems sieht, ein sehr informativer Beitrag. In einer slideshow benennt die Bibliothekarin sehr präzise die Bedürfnisse, die diese Bücherbusse für die Nutzer erfüllen. Die Bedingungen in Hamburg und Berlin sind andere. Was die Nutzer der Bücherbusse und der kleinen Stadtteilbibliotheken mit diesen Einrichtungen verbindet, ist dasselbe.

Durch den Beitrag stolziert auch eine schwarzweiÃ? gefleckte Katze mit hochmütig gerecktem Schweif. Eine liebreizende Landkatze, keine lallende lolcat bibliothekarischer weblogs.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.