Ferkelbuch kommt nicht auf den Index

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat entschieden, das umstrittene Buch “Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel” nicht auf den Index für jugendgefährdende Medien zu setzen.

Lustig, das ein Exemplar des Buches bei mir gerade über den Schreibtisch ging … wenigstens müssen wir es jetzt nicht unter der Theke durchreichen, als wäre es ein Pornoheft (Bevor Fragen kommen: Nein, wir haben keine Pornos in unserer Bibliothek).


0 Gedanken zu „Ferkelbuch kommt nicht auf den Index

  1. Pingback: Papas Wort

  2. Axel Schaper

    Die Three Litle Cowboy Builders (auf der Grundlage von Three Little Pigs) haben es nicht geschafft. Eine britische staatliche Einrichtung nahm die CD nicht auf eine Auswahlliste für Lernmedien, weil Schweine ein kultureller Streitgegenstand sein könnten.
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/education/7204635.stm
    Da ist es wohltuend, wenn das Ferkelbuch alle Pfaffen aufs Korn nimmt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.