Musikalisches Lustspiel mit Bibliotheks-Content

Literaturprofessor Dr. Roger Fleuriot, dargestellt vom bekannten TV-Schauspieler Herbert Herrmann, sollte der Prinzessin Saint-Labiche, gespielt von Hermanns Lebensgefährtin Nora von Collande, die Bibliothek ordnen. Natürlich verliebt sich die Prinzessin in den Professor. Doch dieser wehrt sich gegen eine Liaison und nimmt aus Selbstschutz eine Professur in Nancy an.

Dass Stück nennt sich „Meine Schwester und ich“ und wurde abrupt beendet, weil die Hauptdarstellerin Stimmprobleme hatte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.