Buchlächler2.0 – wer braucht das ?

Schon wieder eine Literatur-Community, die bis 2009 die wichtigste werden will:

Während sich die bereits etablierten Seiten wie LovelyBooks.de [… blah, blah], geht booksmilers.com noch einen Schritt weiter – in Richtung Entertainment, Unterhaltung und Kontaktbörse. â??Wir wollen frischer, fröhlicher und freier sein.â?? Zusatz-Features, wie zum Beispiel das Hochladen eigener Videos à la YouTube, das Erstellen von Bildergalerien, ein Forum und die Flirt-Funktion â??Anlächelnâ??, mit der man einem anderen Mitglied seine Sympathien ausdrücken kann. â??Bei uns steht stöbern und flirten im Vordergrundâ??.

Doch worum gehts wirklich:

Die Finanzierung des Projektes â??ist ganz einfach und basiert auf der Gewinnung vieler Mitgliederâ??. Die im Bücherkatalog der Seite aufgeführten Werke sind direkt mit amazon.de verlinkt. Findet man also beim Durchstöbern ein Buch, das man kaufen möchte, genügen dazu wenige Mausklicks. â??Diese Kombination wird sich rechnenâ??, denn â??je mehr Mitglieder wir haben, desto mehr Bücher werden über unser Portal gekauft und desto interessanter wird es, hier zu werben.â??

gefunden bei:buch-pr.de
[Den Link zu den Buchlächlern verkneif ich mir :mrgreen: ]


0 Gedanken zu „Buchlächler2.0 – wer braucht das ?

  1. KW

    Diese Art der (Teil-)Finanzierung ist bei Bücherforen weit verbreiten (bspw. Büchereule, Literaturschock, Büchertreff). Allerdings habe ich meine Zweifel, ob eine neue Community so wirklich lächelnd Geld verdienen kann ….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.