TschüÃ? FU, tschüÃ? Berlin!

Heute habe ich den letzten Tag von zweieinhalb Jahren an diversen Bibliotheken der FU Berlin hinter mich gebracht: Zwei Jahre als Referendar an den Bibliotheken des J.F.-Kennedy-Instituts und des OSI, und daran anschlieÃ?end fünf Monate mit meinem eigenen Projekt an der Universitätsbibliothek. Thema und Ziel dieses Projekts war die Weiterentwicklung der Bibliothek zur Bibliothek 2.0, und ich kann ohne zu übertreiben sagen, daÃ? dieses Projekt vom ersten bis zum letzten Arbeitstag herausfordernd, spannend und lehrreich war.

Insofern war es bedauerlich, mein eigentlich auf zwei Jahre angelegtes Projekt bereits jetzt abzubrechen — aber die Gründe dafür sind, aus meiner Sicht, erfreulich. Vor mir liegen neue Aufgaben in Hannover, einer Stadt, in der ich mich ebenfalls sehr zuhause fühle. Obwohl ich Berlin schon jetzt vermisse…

Die Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich in den vergangenen Jahren zu tun hatte, lade ich herzlich dazu ein, mit mir in Kontakt zu bleiben — nicht nur, aber auch, wenn es um das Thema Web und Bibliotheken geht. Ich freue mich, von euch zu hören!


0 Gedanken zu „TschüÃ? FU, tschüÃ? Berlin!

  1. OS

    Natürlich auch von mir alles Gute für den Neustart.
    Ich denke, selbst in H kann man anständig leben…
    😉

    Antworten
  2. Regina

    Tja Lambert, bald biste echt weg aus Berlin, dieser schönen Stadt…aber ein Glück ist es heute ja nicht mehr allzu wichtig WO sich jemand befindet, um kommunizieren zu können, nech?
    Ich wünsch Dir alles Gute und einen erfolgreichen Start in Hannover!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.