Bibliothekare ohne soziale Probleme an der Arbeitsstelle?

Ha! Wer dies schreibt, kennt den Alltag in Bibliotheken nicht: Pädagogen sind tatsächlich mehr als nur Wissensvermittler. Wer sich mit sozialen Problemen nicht abgeben will oder kann, soll Bibliothekar werden oder Gärtner. Was zeigt: Das Jugendlichen-Magazin jetzt pflegt eine heiÃ?e Schreibe, die Recherche wird aber weniger gepflegt … OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie … „Bibliothekare ohne soziale Probleme an der Arbeitsstelle?“ weiterlesen

Ha! Wer dies schreibt, kennt den Alltag in Bibliotheken nicht: Pädagogen sind tatsächlich mehr als nur Wissensvermittler. Wer sich mit sozialen Problemen nicht abgeben will oder kann, soll Bibliothekar werden oder Gärtner. Was zeigt: Das Jugendlichen-Magazin jetzt pflegt eine heiÃ?e Schreibe, die Recherche wird aber weniger gepflegt …


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Jürgen Plieninger (24. Juli 2007). Bibliothekare ohne soziale Probleme an der Arbeitsstelle? netbib. Abgerufen am 15. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/s52j


Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search