Zeitungen lesen ohne Ausweis, aber mit Aufsicht?

In der Ratinger Stadtbibiothek kann man scheints Zeitungen nur lesen, wenn man einen Benutzerausweis vorlegt, um dem Klau entgegenzuwirken. Der SPD-Fraktionsvorsitzende schlägt nun vor, einen Ein-Euro-Jobber einzustellen, welcher auf den Bestand aufpaÃ?t. Das gebe mehr Kundenservice und man könne auf die Vorlage des Ausweises verzichten. [via Rheinische Post] Diesen Blogbeitrag zitierenJürgen Plieninger (2007, 19. Juli). … „Zeitungen lesen ohne Ausweis, aber mit Aufsicht?“ weiterlesen

In der Ratinger Stadtbibiothek kann man scheints Zeitungen nur lesen, wenn man einen Benutzerausweis vorlegt, um dem Klau entgegenzuwirken. Der SPD-Fraktionsvorsitzende schlägt nun vor, einen Ein-Euro-Jobber einzustellen, welcher auf den Bestand aufpaÃ?t. Das gebe mehr Kundenservice und man könne auf die Vorlage des Ausweises verzichten. [via Rheinische Post]



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2007, 19. Juli). Zeitungen lesen ohne Ausweis, aber mit Aufsicht? netbib. Abgerufen am 18. April 2024, von https://doi.org/10.58079/s51s

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search