Zeitungen lesen ohne Ausweis, aber mit Aufsicht?

In der Ratinger Stadtbibiothek kann man scheints Zeitungen nur lesen, wenn man einen Benutzerausweis vorlegt, um dem Klau entgegenzuwirken. Der SPD-Fraktionsvorsitzende schlägt nun vor, einen Ein-Euro-Jobber einzustellen, welcher auf den Bestand aufpaÃ?t. Das gebe mehr Kundenservice und man könne auf die Vorlage des Ausweises verzichten. [via Rheinische Post]

In der Ratinger Stadtbibiothek kann man scheints Zeitungen nur lesen, wenn man einen Benutzerausweis vorlegt, um dem Klau entgegenzuwirken. Der SPD-Fraktionsvorsitzende schlägt nun vor, einen Ein-Euro-Jobber einzustellen, welcher auf den Bestand aufpaÃ?t. Das gebe mehr Kundenservice und man könne auf die Vorlage des Ausweises verzichten. [via Rheinische Post]


Autor: jplie

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search