Bibliotheksindex 2007

Der Bibliotheksindex 2007 ist online einzusehen. Bei den wissenschaftlichen Bibliotheken teilen sich Göttingen, Mannheim und Regensburg den ersten Rang, bei den Ã?ffentlichen Biblitoheken sind es (in den verschiedenen GröÃ?enklassen) Abtsgmünd, Biberach/RiÃ?, Dresden, Freiberg/Neckar und Rosenheim. – Ich finde es immer sehr nett, dass man verschiedene Bibliotheken miteinander vergleichen kann.


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

0 Gedanken zu „Bibliotheksindex 2007

  1. FH

    Wobei die Bibliotheken beim Vergleichen teilweise recht kreativ sind – da wird gern auf Bundesland- oder Kreisebene verglichen, weil da Platzierungen teilweise günstiger ausfallen.
    Beim BIX geht es ja nicht nur um den Wettbewerb, sondern auch um das Erkennen von Stärken und Schwächen zur Umsetzung von Verbesserungen.