Kunstmuseen taggen

pressetext.austria teilt mit: Kunstmuseen “taggen” Rembrandt, da Vinci &. Co. Die Kunstmuseen im angelsächischen Sprachraum überarbeiten ihre Online-Sammlungen und lassen die Bestände der Online-Datenbanken von Internetnutzern nach dem Vorbild des Fotoportals Flickr mit Stichwörtern indexieren. “Die Museen haben erkannt, dass ihre Online-Sammlungen nicht ihre Aufgabe erfüllen, denn wir verstecken die Inhalte vor Nichtspezialisten“, sagt Jennifer … „Kunstmuseen taggen“ weiterlesen

pressetext.austria teilt mit:

Kunstmuseen “taggen” Rembrandt, da Vinci &. Co.
Die Kunstmuseen im angelsächischen Sprachraum überarbeiten ihre Online-Sammlungen und lassen die Bestände der Online-Datenbanken von Internetnutzern nach dem Vorbild des Fotoportals Flickr mit Stichwörtern indexieren. “Die Museen haben erkannt, dass ihre Online-Sammlungen nicht ihre Aufgabe erfüllen, denn wir verstecken die Inhalte vor Nichtspezialisten“, sagt Jennifer Trant, Mitarbeiterin der Beraterfirma Archives and Museum Informatics http://www.archimuse.com der New York Times.

Vielleicht sollten auch (deutsche) Bibliotheken etwas vermehrt über das Thema nachdenken?!



Diesen Blogbeitrag zitieren
Edlef Stabenau (2007, 2. April). Kunstmuseen taggen. netbib. Abgerufen am 19. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/s4no

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search