Toolbar für die eigene Domäne

The community toolbar for libraries offers a new level of expediency, with instant and remote online access to library collections and services via the browser. Aus einer Presseerklärung mit Links zu Beispielen zu einem (kostenlosen) interessanten Angebot für Bibliotheken, mittels einer Toolbar die eigenen Dienste gesammelt für Kunden anzubieten. Hier das Beispiel der Colorado State University Libraries-Toolbar, mit der ein ganzes Bibliothekssystem für sich wirbt, ich könnte mir aber auch vorstellen, dass man die Toolbar für die Homepage eines kleinen Institutes einrichtet, wo dann die Bibliothek als ein Punkt unter mehreren aufgeführt wird. [Vielen Dank an Wolfgang für den Hinweis!]


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek, Recherche veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/