Kooperation in Leipzig

Leipziger Bibliotheken wollen mehr kooperieren und haben mit Hilfe der HTWK als erstes eine gemeinsame Internetpräsenz samt Suchfunktion und Tour (mit Bildern von AuÃ?enfassaden) auf die Beine gestellt, meldet die Leipziger Internet Zeitung.


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

0 Gedanken zu „Kooperation in Leipzig

  1. jp

    Zu Deiner letzten Bemerkung: Ob sie hip sind oder nicht, jedenfalls ist es ein sinnvoller Gedanke, eine statische Adresse zu haben, die auf die jeweilige Präsenz verweist, ohne dieses ätzende Domain-Verschiebe-Problem, wenn man den Provider wechselt.

  2. Edlef

    Das ist ja eine ganz bittere Geschichte:
    Wenn man unter der Adresse http://bil.htwk-leipzig.de/ in das Suchformular “Fernleihe” eingibt, öffnet sich ein neuer Tab in FF der dramatisch die Fenstergrösse des Browsers ändert und es erscheint die Frage “Meinten Sie: foermliche”. Da hat man wohl nicht mitgedacht…
    Mal abgesehen von der Weiterleitung von http://www.bibliotheken-leipzig.de.vu auf o.g. Adresse. Diese vu-Umleitungen sind doch schon lange nicht mehr hip 😉