Microsoft releasing book search in beta

Meldet CNET News:

Live Search Books’ “Search inside a book” feature also allows users to search the full texts of scanned books. Microsoft has restricted the beta release of Live Search Books to only include noncopyright books scanned from the collections of the British Library, the University of California and the University of Toronto.

The company plans to add books currently being scanned by robotic machines from the New York Public Library, Cornell University and the American Museum of Veterinary Medicine within the next month. In a later release, Microsoft will also be adding copyright works that publishers have given permission to include in the scanning project.

All of the books in the Live Search Books database will offer full text views (…)

(Vgl. Microsoft Windows Live Search, netbib über Windows Live, netbib über die Massendigitalisierung der Open Content Alliance (OCA), der auch Microsoft angehört.)


2 Gedanken zu „Microsoft releasing book search in beta

  1. kg

    Nach dem Aufrufen gestern aufgrund eines Hinweises von M. Schindler konnte ich das Arbeiten mit allen Brausern an diesem Rechner hier erstmal vergessen, sie schlossen sich selbständig, keine Ahnung, ob das MS Angebot verantwortlich ist. Mit Mozilla krieg ich beim Scrollen alle Naselang Hinweis auf ein nicht reagierendes oder beschäftigtes Skript. Es gibt anscheinend keine erweiterte Suche und anders als bei Google auch keine deutschsprachigen Bücher (Suche mit geschichte erfolglos). Es wäre zu überprüfen, wieviele der Büche auch beim Internetarchiv vorliegen. Also ich finde die technische Lösung absolut besch***.

  2. ioverka

    … und auf der amerikanischen Mailingliste web4lib tobt seit heute die Diskussion über die Unzulänglichkeiten des MS Book Search Interface. Zumindest mein Mozillla mag die Seite auch nicht wirklich.

Kommentare sind geschlossen.