Google, Microsoft und OpenOffice im Wettlauf um das Office 2.0

Jon Udell beschreibt treffend, wie sich Stärken und Schwächen von Microsoft Office und Googles Office-Webdienste komplementär zueinander verhalten. Und Kairosnews faÃ?t zwei Neuigkeiten zusammen, von denen in den letzten Tagen viel zu hören war: Das Open Document Format (ODF), das Textverarbeitungs-Dateiformat von OpenOffice, ist als ISO-Standard anerkannt worden – eine Anerkennung, die Microsofts Konkurrenz-Kandidat, dem … „Google, Microsoft und OpenOffice im Wettlauf um das Office 2.0“ weiterlesen

Jon Udell beschreibt treffend, wie sich Stärken und Schwächen von Microsoft Office und Googles Office-Webdienste komplementär zueinander verhalten. Und Kairosnews faÃ?t zwei Neuigkeiten zusammen, von denen in den letzten Tagen viel zu hören war: Das Open Document Format (ODF), das Textverarbeitungs-Dateiformat von OpenOffice, ist als ISO-Standard anerkannt worden – eine Anerkennung, die Microsofts Konkurrenz-Kandidat, dem neuen MS Office Open XML, bisher versagt geblieben ist. Und, vielleicht noch wichtiger: Es wird sich demnächst mit OpenOffice in eben jenes neue Microsoft-Word-Dateiformat konvertieren lassen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Lambert Heller (2006, 6. Dezember). Google, Microsoft und OpenOffice im Wettlauf um das Office 2.0. netbib. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/s47j

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search