Nach 2.0 kommt 3.0

… sagt die New York Times in dem Artikel “Entrepreneurs see a web guided by common sense” und führt aus, inwieweit das Web2.0 derzeit den Grundstein für die nächste Evolutionsstufe legt. All das, was wir im Web2.0 gerade mit Tags und Kommentaren belegen, all unsere Trackbacks und Blogrolls und sonstige Vernetzungen werden dabei helfen, das neue semantische Web so schlau zu machen, wie wir uns das jetzt schon manchmal wünschen. Der Artikel führt dazu das Beispiel der Suche nach einem Hotel an:

Whereas today’s travel recommendation sites force people to weed through long lists of comments and observations left by others, the Web. 3.0 system would weigh and rank all of the comments and find, by cognitive deduction, just the right hotel for a particular user.

Der volle Text des Artikels ist leider nicht frei zugänglich. Ich bin in der SZ-Beilage der “New York Times International Weekly” vom Montag drüber gestolpert.