StudiVZ hat es nicht so mit der Datensicherheit

Wer noch Zweifel daran hat, ob seine Daten bei StudVZ wirklich gut aufgehoben sind, sollte sich mal diesen Eintrag beim Don durchlesen, und dann schleunigst versuchen, seine Daten da wieder rauszukommen …
Nachdem Don Alphonso schon seit Tagen sehr investigativ unterwegs ist, und über die Hintergründe, Beteiligten und unappetitlichen Inhalte der angeblich erfolgreichen “StudentInnenplattform” StudiVZ berichtet, hat nun auch SPIEGEL ONLINE das Thema aufgegriffen. Ich würde als Student viermal überlegen, ob ich so einem Laden meine Daten anvertrauen würde… einen ganz grossen Bogen um das Angebot machen.

Umstrittene Geschäftspraktiken, Zweifel am Datenschutz, dubiose Nazi-Witze und unflätige Videos: Die Studenten-Community StudiVZ kämpft mit enormen Problemen – Ã?uÃ?erst unpassend angesichts aktueller Verkaufsgerüchte. Mitgründer Dariani gibt zu: “Ich habe viel Mist gebaut.”

Wer Zeit hat, sollte sich mal die Informationen (und Kommentare) auf der blogbar durchlesen, für den schnellen Ã?berblick reicht evtl. der Spiegel-Artikel.
Es ist schon spannend, wie des Dons “Enthüllungen” wohl den Ã?bernahmepreis dieses Ladens drastisch nach unten drücken werden, die Investoren (u.a. European Founders Fund GmbH (Marc, Oliver und Alexander Samwer), Holtzbrinck Ventures GmbH) wird es nicht freuen, wobei man mit den Samwer-Brüdern sicher nicht allzuviel Mitleid haben muss.