Wertvolle Bestände wecken Begehrlichkeiten

Manche Bibliotheken haben richtig wertvolle Bestände und manche Einbrecher haben das richtige Händchen, sie zu entwenden und zu verscherbeln. Das jüngste Beispiel: Rohrbrunn, Bezirk Jennersdorf, Ã?sterreich. [via Kurier] Diesen Blogbeitrag zitierenjplie (2006, 13. November). Wertvolle Bestände wecken Begehrlichkeiten. netbib. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/s42p

Manche Bibliotheken haben richtig wertvolle Bestände und manche Einbrecher haben das richtige Händchen, sie zu entwenden und zu verscherbeln. Das jüngste Beispiel: Rohrbrunn, Bezirk Jennersdorf, Ã?sterreich. [via Kurier]



Diesen Blogbeitrag zitieren
jplie (2006, 13. November). Wertvolle Bestände wecken Begehrlichkeiten. netbib. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/s42p

Autor: jplie

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Wertvolle Bestände wecken Begehrlichkeiten“

Kommentare sind geschlossen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search