Hotelbibliotheken

DIe FAZ bespricht in einem Artikel eine ganz Reihe von Hotelbibliotheken weltweit. Vor 130 Jahren erfand der amerikanische Bibliothekar Melvil Dewey die seitdem nach ihm benannte Dezimalklassifikation menschlicher Erkenntnis. Seinetwegen weiÃ? der Bibliotheksbesucher, wo er was wie findet. Zum Beispiel im Hotel: Das Library Hotel hält sechstausend Bände parat, die keineswegs alle in einem zentralen … „Hotelbibliotheken“ weiterlesen

DIe FAZ bespricht in einem Artikel eine ganz Reihe von Hotelbibliotheken weltweit.

Vor 130 Jahren erfand der amerikanische Bibliothekar Melvil Dewey die seitdem nach ihm benannte Dezimalklassifikation menschlicher Erkenntnis. Seinetwegen weiÃ? der Bibliotheksbesucher, wo er was wie findet. Zum Beispiel im Hotel: Das Library Hotel hält sechstausend Bände parat, die keineswegs alle in einem zentralen Leseraum dezimalklassifiziert wurden. Das gesamte Hotel hat sich a la Dewey organisiert: Wer ein Zimmer bucht, muÃ? damit eine Lektüre auswählen.

Ã?ber das o.g. Libraryhotel hatten wir schon mehrfach berichtet…



Diesen Blogbeitrag zitieren
Edlef Stabenau (2006, 16. Oktober). Hotelbibliotheken. netbib. Abgerufen am 18. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/s3x5

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search