Local reliwa by library?

Vor einiger Zeit wurde hier schon einmal etwas über Reliwa geschrieben. Ich habe mir jetzt auch einen Account angelegt und muss sagen, dass mir das gefällt. Zwar habe ich noch gar nicht links und rechts geschaut, wie das bei Web 2.0-Angeboten eigentlich der Fall ist, aber allein die Funktion, dass ich Freunden sagen kann: Schaut … „Local reliwa by library?“ weiterlesen

Vor einiger Zeit wurde hier schon einmal etwas über Reliwa geschrieben. Ich habe mir jetzt auch einen Account angelegt und muss sagen, dass mir das gefällt. Zwar habe ich noch gar nicht links und rechts geschaut, wie das bei Web 2.0-Angeboten eigentlich der Fall ist, aber allein die Funktion, dass ich Freunden sagen kann: Schaut da hinein, wenn Ihr sehen wollt, was ich gelesen habe und gut fand, finde ich praktisch.
Eine Ecke, an der ich noch herumdenke, ist die, ob nicht Bibliotheken, insbesondere Ã?ffentliche Bibliotheken solche Dienste anbieten/nutzen könnten, damit ihre Benutzer sich untereinander vernetzen. Das wäre allein wegen dem lokalen Charakter reizvoll (“Gibt es hier in XYstadt nochmal jemand, welcher gerade das neueste Buch von Walser gelesen hat?”), aber auch thematisch könnte das etwas bringen (“Wer hat noch das Buch von Luhmann gelesen und auch nicht verstanden? Vielleicht könnten wir uns darüber austauschen und beide weiter kommen!”). Hm.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2006, 15. September). Local reliwa by library? netbib. Abgerufen am 23. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/s3r1

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

2 Gedanken zu „Local reliwa by library?“

  1. 🙂 Die Kategorie hatte ich aus einem bestimmtehn Grund angelegt (den ich jetzt nicht verrate), wir koennen gerne noch weitere Kategorien anlegen, kein Problem. Das mit dem “Umwandel” muss ich mir mal angucken, da muss man wohl direkt in die Datenbank.

  2. Habe mich gerade von PatrickD darauf hinweisen lassen, dass es nun eine Bibliothek-2.0-Kategorie bei netbib gibt. Na gut, man sollte den Hype vermutlich aus strategischen Gruenden mitmachen, obwohl sehr Vieles von dem, was netbib in den letzten fuenf Jahren gemacht hat, bereits “Bibliothek 2.0” war, bevor es diesen Begriff ueberhaupt gab.
    Dann waere ich allerdings dafuer, auch fuer das Tagging eine Kategorie einzufuehren. Ist es moeglich, die mit “tagging” getagten Beitrage automatisch in eine solche Kategorie umzuwandeln?

Kommentare sind geschlossen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search