In Afghanistan: So gut wie nichts

In meiner Provinz Farah gibt es keine Krankenhäuser, keine Schulen, keine Bibliotheken, keine asphaltierten StraÃ?en, nicht einmal Elektrizität oder Telefon. Aus dem Interview mit einer afghanischen Parlamentarierin in telepolis. Diesen Blogbeitrag zitierenJürgen Plieninger (2006, 27. Februar). In Afghanistan: So gut wie nichts. netbib. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/s2r6

In meiner Provinz Farah gibt es keine Krankenhäuser, keine Schulen, keine Bibliotheken, keine asphaltierten StraÃ?en, nicht einmal Elektrizität oder Telefon. Aus dem Interview mit einer afghanischen Parlamentarierin in telepolis.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2006, 27. Februar). In Afghanistan: So gut wie nichts. netbib. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/s2r6

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search