Leselust statt Lesefrust

Insgesamt nehmen neun Schulklassen mit mehr als 220 Schülern der achten Jahrsgangsstufe an der ungewöhnlichen Leseaktion teil. “SpaÃ? statt Inhalt” steht für die Macher des Leseprojekts wie für die Schüler im Vordergrund. So beginnt der morgendliche Schulbesuch der Stadtbibliothek [Duisburg] für die Schüler jeweils mit einem Handy-Spiel. Dass die Jugendlichen dabei Lyrik lesen, wird ihnen … „Leselust statt Lesefrust“ weiterlesen

Insgesamt nehmen neun Schulklassen mit mehr als 220 Schülern der achten Jahrsgangsstufe an der ungewöhnlichen Leseaktion teil. “SpaÃ? statt Inhalt” steht für die Macher des Leseprojekts wie für die Schüler im Vordergrund. So beginnt der morgendliche Schulbesuch der Stadtbibliothek [Duisburg] für die Schüler jeweils mit einem Handy-Spiel. Dass die Jugendlichen dabei Lyrik lesen, wird ihnen erst beim so genannten “simsen” klar. Ansonsten besteht die dreistufige Leseaktion erneut aus einer 45-minütigen Einführung zu Text und Lesetechnik durch die Projektleitung in der Schule, einer etwa 60-minütigen Theater-Lesung durch zwei Schauspieler mit anschlieÃ?ender Diskussion in der Bibliothek und einem abschlieÃ?enden 90-minütigen Lesetraining ebenfalls durch die beiden Schauspieler in der Schule.

Berichtet der Newsletter des Börsenblattes.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2006, 22. Februar). Leselust statt Lesefrust. netbib. Abgerufen am 24. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/s2pz

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search