Trägervereine von Stadtteilbibliotheken sollen zahlen

In Rüsselsheim haben die Stadtteilbibliotheken Sorgen: Die Trägervereine sollen pro Jahr 8.000 Euro hinzugeben, während die Zentrale komplett von der Stadt alimentiert wird. Hm, schlieÃ?lich bietet die Zentrale ja auch mehr Service, so dass man nicht so locker sagen kann: “Die kriegen das Geld geschenkt.” Nicht zuletzt bietet eine Zentrale ja auch Ersatzfunktionen für Services, welchen die Stadtteilbibliotheken nicht bieten können. Letztlich handelt es sich bei dem Konflikt auch um die Frage, in wie weit man Ehrenamtlichenarbeit mit in die Summe hineinrechnen kann oder nicht. [via Main Spitze]


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/