Virtuelle Forschungsbibliothek Geisteswissenschaften

Das BMBF fördert den Aufbau einer virtuellen Forschungsbibliothek für Geisteswissenschaften. [via idw-online.de]


Dieser Beitrag wurde am von in Bibliothek veröffentlicht. Schlagworte: .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

3 Gedanken zu „Virtuelle Forschungsbibliothek Geisteswissenschaften

  1. Pingback: [i:rrhoblog] » links for 2006-02-16

  2. Karl Eichwalder

    Dort liest man: »Die Forschung mit textbasierten Dokumenten wie digitalisierten historischen Texten ist derzeit lokal gebunden.« Das ist eine mutige Behauptung. Weder die Texte der Arno-Schmidt-RefBib noch die Bücher des Project Gutenberg noch die von http://www.archive.org/ sind »lokal gebunden«.

    Weiter: »Unterschiedliche Archiv- und Präsentationsformate sowie fehlende Schnittstellen lassen oft noch keinen einheitlichen Zugriff auf die Forschungsdaten zu.« Mag sein. Letztlich entscheidend ist aber, daß die selbstgegebenen Lizenzen den Zugriff auf die Forschungsdaten hindern und daß gewisse Dokumente in minderer Qualität angeboten werden, damit der Forscher die reproduzierten Dokumente erwirbt oder die jeweilige Einrichtung persönlich aufsucht.

    Ich hoffe, daß man auch diese Probleme angehen wird, auch wenn nur 1,6 Mill. im Topf sind.

Kommentare sind geschlossen.